Feed on
Posts
Comments

Häuser sind in Schweden sehr preiswert, da zumindest in den ländlichen Regionen keine Spekulation mit Bauland stattfindet. Auch ist es in Schweden viel üblicher, ein Haus zu besitzen und es wieder zu verkaufen. Banken finanzieren einen Hauskauf oft ganz ohne Eigenkapital oder ernstzunehmende Tilgung.

Für viele Deutsche gibt es daher die Verlockung, sich ein altes Haus zu kaufen. Allerdings sollte der Entschluss gut durchdacht sein, denn auch wenn Sie das Haus vermieten, gibt es eine ganze Menge zu tun. In Schweden ist nicht der Hauskauf das Problem, sondern ein Haus zu haben und zu unterhalten. Selbst wer 3 mal pro Jahr nach Schweden fährt, kommt meist mit Mieten billiger weg.

Speziell beim Vermieten gilt: Die Steuern (für Privatpersonen pauschal 12%, auch von Deutschen abzuführen) und die Vermittlerprovisionen (bei Touristbüros normalerweise 25%; bei Veranstaltern, die die Gäste auch betreuen, noch höher) lassen die scheinbar so attraktiven Mieteinnahmen schnell dahinschmelzen.

Hat man sich zum Hauskauf entschlossen, lohnt es sich, einfach übers Land zu fahren und nach Häusern, die zum Verkauf stehen, zu fragen. Oft kaufen Bauern andere Höfe wegen des zugehörigen Landes auf, und die Häuser bleiben als Belastung und ohne ökonomischen Wert übrig.

Maklergebühren bezahlt in Schweden immer der Verkäufer (und wenn ihr über deutsche Makler kauft, nehmen zwei Makler bezahlt). Makler langen oft kräftig zu: Die Grundpreise für den Verkäufer liegen bei 25.000 – 30.000 SEK + prozentuale Verkaufspreisbeteiligung von oft 5%. Entsprechend ist ein gesundes Misstrauen angesagt, und oft lohnt es sich mehr, einen Rechtsberater (z.B. vom Bauernverband LRF www.konsult.lrf.se) einzuschalten und auf Stundenbasis zu entlohnen.

Gerade auf dem Land gibt es oft Häuser um 500.000 SEK privat zu kaufen, die über den Makler dann mit satten Aufschlägen verkauft werden. Ein weiterer wichtiger Vorteil des Privatkaufes: Die Gestaltung des Grundstückes ist oft Verhandlungssache. Sonst werden oft wunderschöne Landhäuser auf Grundstücke gepackt, die direkt hinter der Scheune enden. Und Makler verkaufen normalerweise nur Häuser mit bereits zugeschnittenem Grundstück.

Anhand der Odlingszonen oder den Klimadaten des Wetterdienstes SMHI kann man sich ein Bild über das Klima rund um das begehrte Objekt machen.

Allerdings lohnen sich auf dem schwedischen Land Investitionen für den Eigentümer in der Regel nicht. Wer also ein besser ausgestattetes Haus kauft, fährt oft besser, als wer ewig nachrüsten muss.

Wichtige Unterscheidungskriterien sind: Hat das Haus einen zukunftsfähige Abwasseranlage (mind. Dreikammerbrunnen und keinen enskild avlopp), ist die Wasserversorgung sichergestellt und ist ein ausreichender Stromanschluss (Drehstrom mind 16 Amp) vorhanden? Ist das Fundament des Hauses gut?

Ebenfalls wichtig ist, dass man sich nach der Radonbelastung des Hauses erkundigt. Radon ist ein radioaktives Gas, dass in bestimmten Granitsorten vorkommt. Hat man Pech, ist der Unterbau des Hauses aus Granit gebaut, der Radon ausgast. Beim Miljönämden der Kommune kann man sich meistens nach Radonmessungen in der Umgebung erkundigen.

Viele schlimm aussehende Schäden lassen sich bei Blockhäusern (mit ihrer guten Statik) leichter als gedacht reparieren, andere Probleme (z.B. Feuchtigkeit im Unterbau) sehen dagegen nicht gefährlich aus, sind aber schwer zu beheben. Also achtet auf die Substanz und nicht auf das in Schweden so moderne „Homestaging“ und Farbgebung. Auch in Schweden sind Handwerker eine ausgezeichnete Informationsquelle.

Der Verkauf von Grundstücken kann in Schweden ohne Notar erfolgen. Es ist üblich, ein Haus vor dem Verkauf von einem Baufachmann besichtigen zu lassen. Diese Fachleute (z.B. von der Firma Anticimex) helfen, Bauschäden aufzudecken.

One Response to “Häuser: Der Markt in Schweden”

  1. Schoenen Blog hast du hier. Ich bin gerade ueber die Suchmaschine hier her gelangt. Ich werde mich mal umsehen hier. Bis dann!

Leave a Reply

IMPORTANT! To be able to proceed, you need to solve the following simple math (so we know that you are a human) :-)

What is 3 + 7 ?
Please leave these two fields as-is: